Berliner Bestenermittlung Randmeerjollen bei der Nixe

Berliner Bestenermittlung Randmeerjollen bei der Nixe

6. Oktober 2019 1 By Jens-Uwe

Seit fünf Jahren organisiert der Segelclub Nixe die “Berliner Bestenermittlung der Randmeerjollen“, die auch als inoffizielle Berliner Meisterschaft geführt wird.

In diesem Jahr trafen sich 8 Bootsbesatzungen, am 28./29.09.2019, auf dem Tegeler See, um das schnellste Boot und die besten Segler*innen zu ermitteln.

Leider konnten unsere Freunde vom AIYCB und DBYC nicht teilnehmen, da die Schleuse Spandau noch immer geschlossen ist.

Die 5te Meisterschaft war die Turbulenteste der letzten Jahre.

Der Wetterbericht mit angesagtem Regen und Windstärken von 4 bis 6 Bft. stimmte zwar nicht gerade fröhlich, aber gemeldet ist gemeldet und so fuhren unsere 3 CNFT – Boote, am Samstagmorgen, auf den See.

Gestartet wurde pünktlich, die erste Wettfahrt konnte das Team der “Le Piaf“ mit Claude, Björn und Jens für sich entscheiden.

Während der zweiten Wettfahrt zogen dunkle Wolken auf, es regnete Sturzbäche, grelle Blitze beleuchteten die Regattabahn.

Wenig später sausten wir, bei Böen mit bis zu 8 Bft., auf Vorwindkursen über den See und waren kurz davor unseren Steuermann Claude an die Pinne zu fesseln, um zu verhindern dass er rückwärts über Bord geht.

Extreme Windverhältnisse und je Menge Wasser im Boot ließen uns allerdings keine andere Wahl, als den Druck aus den Segeln zu nehmen und so schnell es ging zu schöpfen, damit das Fussbad nicht zum Wannenbad wurde.

Die Wettfahrtleitung entschied dann auch zu Recht abzubrechen und schickte die Teams vorzeitig in die heimatlichen Häfen.

2 gekenterte Randmeer, eine von der Insel Scharfenberg sowie unsere “110“ mit Alain, Thomas und Randy wurden von der DLRG bestens versorgt und dann nass, aber ohne Blessuren nach Hause geschleppt.

Am Abend schlemmten sich alle Segler*innen durch das leckere Büfett.

Wer wollte konnte später bei handgemachter Musik in die Nacht tanzen.

Der Sonntag brachte nur zwar unwesentlich besseres Wetter, aber der Wind hatte sich am Vortag ausgetobt und ermöglichte uns spannende Duelle.

Drei Wettfahrten wurden in der Spitze jeweils knapp entschieden.

Am Ende stand mit dem Team der “Trullala“, vom Nachbarverein TSC, der Sieger fest.

Platz 2 ging an die “Lemmi“ von der Insel Scharfenberg, Platz 3 an die “Le Piaf“, Platz 5 an die “110“ und Platz 8 an unser Frauenboot mit Petra, Sonja und Tine.

Es waren zwei ereignisreiche Regattatage.

Wir hatten Spaß, wurden nass und durchgerüttelt, freuen uns aber schon auf die Revanche im nächsten Jahr.

Herzlicher Dank geht an alle Organisatoren und Helfer*innen von “Nixe“, die mit großem Einsatz und viel Zeit das Gelingen dieser wunderbaren Wettfahrten ermöglicht haben.

Hier die Ergebnisse:

Erg-RmJ-BM2019
Werbung