Kielbootwettfahrten 2019: Wetter durchwachsen, Stimmung top

Kielbootwettfahrten 2019: Wetter durchwachsen, Stimmung top

6. Oktober 2019 0 By Tramp

Die Wettervorhersage für den Tag der Einheit war eher durchwachsen. Am 2. Oktober sollte es noch recht ruppigen Wind haben, für den Feiertag war dann aber abnehmender Wind, nur noch geringe Niederschläge und nachmittags sogar die Chance auf Sonne angesagt. 

Den widrigen Verhältnissen geschuldet versammelten sich die Crews von 29 Yachten um 9:45 Uhr zur Steuerleute- und Mitseglerbesprechung. Neben Abonnenten der Regatta waren auch einige neue Crews am Start. Erstmals war eine J70 vom JSC dabei, dazu eine Mähler 25 vom TSC, eine Dyas vom SKN und auch an die Saale 29 und die Smiling kann ich mich aus den Vorjahren nicht  erinnern.

 

Im Dreieck sollte gesegelt werden, bei Wind bis 4 Bft aus Nordwest wurde der Kurs rechtsrum ausgelegt. Bis die Boote los segeln konnten, mussten jedoch noch ein treibender Anker und ein stotternder Motor gebändigt werden. 

Gegen 11:45 Uhr ging dann die erste Gruppe über die Startlinie, Yardstick bis 111. Im Abstand von 5 Minuten folgten die „dicken“ Pötte und zum Schluss die Folken.

Der Kurs war recht anspruchsvoll, Taktik und genaue Beobachtung der Winddreher waren unabdingbar, um sich in dem anspruchsvollen Feld gut zu platzieren. Immer wieder sorgten Böen und Winddreher für kleine Überraschungen. Kurz nach Ende der Wettfahrt wurden die Boote erneut auf den Kurs geschickt. Der Wind war weiterhin bockig, aber immerhin ließ sich die Sonne hin und wieder blicken. 

Nach dem Ende der 2. Wettfahrt ging es dann Richtung CNFT.

Nach einem kurzen Nieselschauer waren die Einen mit dem Auftuchen der Boote beschäftigt. Andere begannen zu rechnen und der Rest versammelte sich im Clubhaus vor und hinter dem Tresen. Der Grill wurde angeworfen und alle konnten am Buffett die in den Wettfahrten verbrauchten Kalorien wieder nachladen. Dazu gab es erste Impressionen vom Wasser zu sehen.

Nach der ganzen Rechnerei konnte Sonja dann die Ergebnisse bekanntgeben. Rotwein, Medaillen und Orangina für die Jugend. Erste wurden Frank und Mario auf der Tempest vom VSS. Zweite in der Gesamtwertung wurden Björn, Harald und Stephen vom CNFT auf der J22. Die weiteren Ergebnisse in den Klassen sowie in der Gesamtwertung siehe unten. Nur HDM ging zunächst leer aus. Gestartet in der 2. Gruppe, gewertet in der ersten, da stimmte was nicht. Das ließ sich aber schnell korrigieren. 

Alles in allem wohl die beste Art die Einheit zu feiern, gemeinsam mit Seglern aus vielen Clubs unter dem Dach des CNFT.

 

Hier sind die Ergebnisse im Einzelnen: 

8178872426

 

2.000 Bilder wurden während der Regatta aufgenommen, hier die best of:

 

Die Bilder der Preisverteilung:

 

Werbung