Tripartite 2017: 70 Jahre Alliierten-Regatta

12. September 2017 0 By tom

Gemeinsam Segeln, gemeinsam Feiern

Vor 70 Jahren fand sie das erste Mal statt: die Tripartite. Die Gewässer in und um Berlin boten den Soldaten der drei westlichen Sektoren genug Platz, um in der Freizeit ein bisschen dem Segeln zu fröhnen. Und schon in 1947 wurde der erste Wettkampf – friedlich – auf dem Wasser ausgetragen.

Seither ist es für die drei Vereine – die schon lange nicht mehr nur den Besatzungssoldaten offen stehen – Ehrensache, das beste Team zu finden. Die Seemacht Großbritanien, die Seglernation Frankreich oder die Wiege der ältesten Segelregatta der Welt: USA.

Die 70. Wiederkehr dieser Regatta war Anlass für die Wettfahrten auf dem Wannsee, ausgerichtet vom AIYCB und organisiert von allen drei Vereinen.

Funk, Fernsehen und einige Honoratioren nahmen regen Anteil an dem Jubiläum, nur der Wind zeigte sich etwas widerborstig. Am Samstag konnte Roger (nicht Rodschär) zwei Wettfahrten in den Kasten bringen. Durstig und hungrig kamen die Segler an Land, wo für das leibliche und geistige Wohl gesorgt war. Launige und mit landestypischem Humor gewürzte Reden (der britische Humor ist schon speziell) verkürzten die Wartezeit, bis das BBQ freigegeben wurde. Anschließend spielte eine Band auf und Gerüchten zu Folge waren die Flammen auf dem Wannsee (die Veranstaltung passte genau in unseren Zeitplan) schon lange erloschen, als die letzten in den Zelten oder Booten verschwanden.

Am nächsten Morgen dann strahlender Sonnenschein und die Wettervorhersage stimmte ziemlich genau: wechselnde Flaute aus unterschiedlichen Richtungen. Wenn etwas Wind aufkam, hatte der sich schneller wieder gelegt als Euphorie bei den Seglern aufkommen konnte, doch noch aufs Wasser zu kommen. Nur die Optis hatten aufgeriggt, na halt Optimisten.

Kurz nach 12 war klar: heute nix mehr und damit standen die Ergebnisse vom Samstag als Gesamtresultate fest. Der DBYC gewann sowohl die Jugend als auch die Erwachsenenwertung und konnte damit erneut den Gesamtsieg einheimsen. Trotz sehr guter Plazierungen bei den Randmeer und den Zugvögeln reichte es bei uns nur zum 2. Platz. Die Amerikaner waren insbesondere bei den Jugendklassen recht gut und belegten dort den 2. Platz.

Aber wie fast immer sind die Ergebnisse eigentlich nur zweitrangig. Wichtig ist der Spaß am segeln, die Geselligkeit und das Beisammensein unter den zahlreichen Seglern aus vielen Nationen, denn wie immer waren neben den drei Alliierten auch zahlreiche andere Seglernationen vertreten.

2018 findet die Regatta im CNFT statt, der count-down läuft.

Die Bilder sind schon mal online, da ich selber mitgesegelt bin, beschränken sich die Fotos auf Impressionen vom Land. Eine Anfrage an den RBB läuft, ich hoffe wir bekommen die Genehmigung, den Beitrag von rbb aktuell auch auf unsere Seite zu stellen.

Hier der link auf die Seite im AIYCB

Hier die Ergebnisse

Hier ein link zu einem Artikel der Berliner Woche

Zu dem Album mit Bildern gehts entweder mit klick auf das Bild oben oder hier

Werbung