Volvo Ocean Race: Start zur 2. Etappe

23. Oktober 2017 0 By tom

Spektakulärer Start zur 2. Etappe des Volvo Ocean Race

Während am Samstag im CNFT die Jollen in den Winterschlaf gebracht wurden und am nächsten Samstag die Kielboote wieder aus dem gewohnten Element herausgehoben wreden, zieht es einige Segler Richtung Süden.

Den wohl derzeit schnellsten Trip unternehmen die 7 Boote des Volvo Ocean Races: Am 5. November wurde die 2. Etappe des Rennens in Lisabon gestartet. Zunächst ging es ein Stück den Tajo hinauf, am Wind erreichten die gut 20 m langen Boote bereits Bootsgeschwindigkeiten von mehr als 20 ! Knoten. dann eine Halse und es ging flussabwärts Richtung Mündung. Etwas weiter draußen haben dann Wind und Welle zugelegt, in Böen bis über 30 Knoten Wind, was die Boote mit Höchstgeschwindigkeiten von ebenfalls über 30 Knoten beantwortet haben. Der Start und die erste Stunde waren auf der Seite www.volvooceanrace.com/en live mitzuerleben.

Spektakuläre Aufnahmen kamen aus einem Hubschrauber, der die Boote verfolgt hat. Bei aller Liebe zum Segeln, was die Profis da an Bord erleben ist schon besonders: Mit mehr als 50 km/h in die Welle eintauchen, nachdem der Rumpf lange Zeit bis zum Kiel aus dem Wasser war. Die gesamte Crew hat sich achtern versammelt, alle Segel sind an der Luvreling soweit achtern vertäut wie es nur geht.

Alle 30 Sekunden kommt trotzdem Wasser über, es sieht aus, als ob ganze Schwimmbadfüllungen übers Deck spülen. Wie gesagt: spektakulär.

In 20 Tagen sollen die Boote in Kapstadt sein, bis dahin gibt es für die Crews wohl keine Ruhe, zumindest solange der Wind so bleibt oder sogar auffrischt,wie es für die nächsten Tage angesagt ist. Es ist gut nachvollziehbar, das der Lärm unter Deck heftig ist, das stop and go durch die Wellen tut sicherlich ihr übriges.

In Front liegt derzeit die Mapfre mit knapp zwei Meilen Vorsprung, Wind 28 Knoten, speed 24 Knoten, na klar, bei Nacht segelt man etwas vorsichtiger. Ach so, nur noch etwas über 5.000 Seemeilen bis zum Ziel.

Die Bilder können mit einem Klick aufs Bild vergrößert werden.

 

Hier das Video von den ersten Stunden auf See:

Werbung